Vereinsmeisterschaft Pylon vom 15. Mai 2010

Am Samstag, den 15. Mai, wurde das vereinsinterne Pylonrennen, der erste von drei Wettbewerben, bei zweifelhaftem Wetter durchgeführt.


Neun Piloten trafen sich um 13:00 Uhr auf unserem schönen Fluggelände. Esther Wittwer und Willi Ingold hatten sich freundlicherweise bereiterklärt als Fähnrich zu agieren.Jeder wollte vor dem Rennen noch einen Testflug absolvieren. Da kamen auch schon die ersten Probleme zum Vorschein. Die Motoren hatten einige Startschwierigkeiten nach der langen Winterpause, oder sie gaben spätestens in der Luft ihren Geist auf.  Nur Beat Williman kam mit einem Elektroflieger an den Start und hatte mit diesem keine Probleme.Das Wetter war kalt und Wolkenverhangen; aber Petrus schickte uns keinen Regen.Das Briefing wurde von Edy Wittwer durchgeführt mit anschliessender Startnummernvergabe. Der nachfolgende 1. Lauf war geprägt von Pannen. Da musste Kusi Jost z.B. mit Funkstörungen kämpfen und H.U. Haldemann suchte nach dem richtigen Propeller. Erwin Wagner merkte zum Glück vor dem Start, dass der Treibstoff das ganze Innenleben des Fliegers benetzte. Julian Kubaty kämpfte den ganzen ersten Lauf mit zu grossen Ruderausschlägen, was sich bei der Landung rächte. Er flog das Model im Landeanflug zu langsam, was zum Strömungsabriss und zum nachfolgenden Crash führte. Da er kein zweites Model dabei hatte, musste Er leider das Rennen aufgeben.Das Wetter war weiter stabil und so konnten wir den 2. Lauf starten. Dieser verlief weitaus besser als der erste. Die noch verbliebenen acht Piloten konnten den Durchgang ohne weitere Vorkommnisse fliegen. Auch Erwin Wagner fand das Leck bei seinem Feldmann und konnte den 2. lauf mit seinem eigenen Fluggerät starten.Auch beim 3. Lauf hielt sich das Wetter und wir konnten zügig fortfahren. Was die zwei an den Fähnchenaussenposten freute. Den die Temperatur war nur gerade 10 Grad und da wurde es einem schon kalt. So konnte auch der letzte Durchgang ohne Zwischenfälle abgehalten werden.Das anschliessende freie Fliegen, löste noch den letzten Rest Nervosität auf. Auch das wohlverdiente Bierchen tat allen gut die es tranken.

Besten Dank an alle Piloten, Fahnenschwinger und wer sonst noch zum guten Gelingen beigetragen hat.

Rangliste 

Rang Name Anzahl geflogene Strecken Punkte 
 1 Jost Markus 102  1000
 2 Gygax Thomas 95   931
 3 Wagner Erwin86   843 
 4 Bregovic Ivan 83   814
 5 Wittwer Edy 62   608
 6 Haldemann Hansulrich 61   598
 7 Halbeisen Patrick 60   588
 8 Willimann Beat55  539
 9 Kubaty Julian 19   186

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.