Get Adobe Flash player

Segelflugweekend Ahorn

Am Samstag, den 13. Juni war es wieder einmal soweit. Etliche Mitglieder der MGW trafen sich im schönen Naturfreundehaus „Ämmital“.

IMG_1940
IMG_1941
IMG_1942
IMG_1943
IMG_1944
IMG_1946
IMG_1948
IMG_1950
IMG_1954
IMG_1957
IMG_1958
IMG_1959
IMG_1962
IMG_1963
IMG_1964
IMG_1975
IMG_1990
IMG_1999
IMG_2004
IMG_2012
IMG_2013
IMG_2015
IMG_2023
IMG_2026
IMG_2039
IMG_2044
IMG_2052
IMG_2060
IMG_2067
IMG_2072

Dieses liegt auf dem hinteren Ahorn bei der Alp Höchschwendeli, zum Segelfliegen. Der Wetterbericht für dieses Wochenende fiel wenig verheissungsvoll aus. Dies hielt die meisten aber nicht davon ab, trotzdem zu kommen. Mit dabei waren auch zwei Neumitglieder: Zwahlen Michel und Leuenberger Walter mit seiner Frau Melanie, was uns sehr freute. Aber trotz dem schlechten Wetterbericht zeigte sich Petrus gnädig und bescherte uns einen leicht bewölkten Himmel. Zuerst versuchten wir unser Glück auf dem Westhang, was aber wenig erfolgversprechend war, um dann ganz nach oben zu wechseln, da der Wind jetzt mehr auf Ost wechselte. Jetzt konnte man auch etwas schnellere Modelle einsetzen. Auch Walter Leuenberger flog mit seinem Filius und einem Elektrosegler fleissig mit, was manchmal zu längeren Wanderungen führte. Aber Übung macht den Meister. Am späteren Nachmittag kam dann der Hunger, was uns langsam veranlasste, zum Haus zurückzukehren, wo uns Esther ein feines Abendessen kochte, was mit einem kräftigen Applaus verdankt wurde. Nach dem Essen begaben sich viele nochmal auf das Fluggelände, um die Abendthermik noch auszukosten. Da waren so viele Modelle in der Luft, dass Kollisionsgefahr bestand. Nach dem Eindunkeln setzte man sich noch zu einem gemütlichen Bier und einem abschliessenden Dessert zusammen. Da so viel zu besprechen war, brauchte Edy seine Gitarre nur für drei Lieder, was in Ordnung war. Am späteren Abend zog noch ein Gewitter auf. Wo wir natürlich alle zuschauten. Am nächsten Morgen war der Himmel klar, was die ersten nach einem ausgiebigen Morgenessen wieder zum Fliegen animierte. Auf der Bisenseite versuchten die ersten ihr Glück. Da es aber noch etwas früh war und die Sonne noch etwas tief stand, war wandern angesagt. Doch später kam, wenn auch zaghaft die Thermik auf. Man musste sein fliegerisches Können unter Beweis stellen. Leider musste Walter Leuenberger sein Elektrosegler, nach einem Steuerfehler, aufgeben. Dieser krachte weit unten in eine hohe Tanne. Ansonsten gab es wenig Bruch. Man merkt schon, Die MGW’ler werden routinierter. Später begaben sich viele wieder zum Haus zurück, um die Reste vom Abendessen zu vertilgen und die Heimfahrt anzutreten. Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende. Das Wetter spielte mit, das Essen war super und man konnte an beiden Tagen fliegen. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.
                                                                                                                                                                               Euer Schreiberling Edy Wittwer

 

 

Copyright © 2014 Modellfluggruppe Wiedlisbach

All Rights Reserved.