Get Adobe Flash player

Die MGW geht ans Wasser

Am Samstag den 11. Juli, trafen sich viele Mitglieder der MGW in Wangen an der Aare zum 1. Wasserflugmeeting.

DSC_1871 - Kopie
DSC_1875 - Kopie
DSC_1880 - Kopie
DSC_1894 - Kopie
DSC_1900 - Kopie
DSC_1902 - Kopie
DSC_1905 - Kopie
DSC_1915 - Kopie
DSC_1916 - Kopie
DSC_1918 - Kopie
DSC_1925 - Kopie
DSC_1936 - Kopie
DSC_1940 - Kopie
DSC_1941 - Kopie
DSC_1942 - Kopie
DSC_1944 - Kopie
DSC_1956
DSC_1960
DSC_1961
DSC_1962

Thomas Kurt und H.P. Ryf, der übrigens gerade an dieser Stelle wohnt, reservierten den Platz vorsorglich schon um ca. 11 Uhr. H.P. Ryf stellte grosszügigerweise sein Ruderboot und sich zur Verfügung um havarierte Flieger zu bergen. Kurz nach Mittag trafen auch schon die ersten Piloten ein und machten sich bei schönstem Wetter (35° Luft 24° Wasser) bereit zum Erstflug. Rolf Heutschi und Ivan Bregovic waren als erste in der Luft und flogen über das von Bäumen eingeschränkten Sichtfluggebiet. Bei den ersten zwei Landungen musste auch Rolf Heutschi mit Wasser und Schilf, unsanft Bekanntschaft machen. Inzwischen waren auch noch viele andere am Ort des Geschehens eingetroffen, doch es brauchte etwas Überredungskunst, damit sich einige trauten, ihr geliebtes Fluggerät dem Element Wasser auszusetzen. Doch nach langen Zurufen (Chumm jetz!!!) überwanden auch die Ängstlichsten ihre Hemmungen. Zur Rettung der Modelle War nicht nur H.P. Ryf mit seinem Boot zur Stelle, auch Bettina und Ivan Bregovic stellten ihre Schwimmkünste unter Beweis und schwammen beherzt zu den havarierten Modellen. Bei George Bähler brauchte es mehr als nur gute Schwimmer um seinen Flieger zu retten. Er parkierte seine Beever auf einem Baum. Da musste unser Bergführer beigezogen werden. Dieser holte kurzerhand seine Kletterausrüstung von Zuhause und befreite den Unglücksvogel aus seiner misslichen Lage. Zur Erleichterung von George Bähler. Ein paar Wagemutige beschlossen noch, zum etwa 200 Meter entfernten Aarebeizli zu schwimmen, um dort einzukehren. Doch als sie dort ankamen, hatte niemand Geld dabei. Doch sie wussten sich zu helfen und fragten einen dort anwesenden Gast um etwas Geld. Um es ihm später wieder zurückzugeben. Dieser willigte zum Glück ein. Am späteren Nachmittag wurde dann das Lagerfeuer von Thomas Kurt entfacht, um die mitgebrachten Grilladen zu grillieren. H.P. Ryf hat eine Festtischgarnitur zur Verfügung gestellt. So konnte in gemütlicher Runde gegessen werden und auch die gewonnenen Erfahrungen ausgetauscht werden.
Eines ist sicher. Wir werden wieder mal so ein Event durchführen. Mit besten Dank an alle Helfer und natürlich auch an die Teilnehmer. Einen besonderen Dank geht auch an H.P. Ryf und seine Frau Dora. Wir durften freundlicherweise ihre Toilette benutzen. Auch für das Boot und das gespendete Holz.

                                                                                                                                                                 Euer Edy

 

 

Copyright © 2014 Modellfluggruppe Wiedlisbach

All Rights Reserved.